Aktuell »

19. Juli 2013 – 13:25 | Kommentare deaktiviert für Kampagne Expedia Weltrekord Speed Dating

Mit der Kampagne "Letzter Aufruf: Wolke 7" von Expedia hat man abermals bewiesen, dass Speed Dating aus der heutigen – schnelllebigen Zeit – nicht mehr wegzudenken ist. Mit der Kampagne hat Expedia nicht nur dafür …

Den vollständigen Artikel lesen »
Energie & Umwelt

Themen rund um erneuerbare Energien. Wie Solarenergie, Ökostrom und günstige Energieversorgung aus den aus dem Ozean.

Gesundheit & Nahrungs

In diesem Themenbereich geht es um Nahrung, nützliche Rohstoffe wie zum Beispiel Alternativmedizin.

Reise & Urlaub

Alles um Reiseziele. Orte die man am Ozean gesehen haben sollte und natürlich auch Urlaubsempfehlungen.

Tierwelt

Hier geht es um die fantastischen Tierwelt die aus den Ozean stammen oder verwandt sind.

Wissenschaft & Forschung

Wissenswertes zum den Themen Forschung und Wissenschaft. Rund um was die Menschheit schon über den Ozean weiß oder auch nicht.

Home » Allgemein

Deutsche Mittelständler im Visier

Eingereicht on 13. Juni 2014 – 00:56Ein Kommentar
Als Rückgrat der deutschen Wirtschaft blickt der Mittelstand wieder zuversichtlich in die Zukunft und ist grundsätzlich zu langfristigen Entscheidungen bereit. Seit 2012 ist die zahl der Unternehmen, die lieber langfristig als absehbar planen um ganze 11 Prozent auf nunmehr 53 Prozent gestiegen.

Eine Studie der Commerzbank ergab allerdings auch enorme Skepsis in Bezug auf das Einbringen von Fremdkapital. Zwei Drittel der Mittelstandsunternehmen in Deutschland sprechen sich deutlich gegen ein kreditfinanziertes Wachstum aus und widersprechen damit den Umfrageergebnissen bei Hochschul-Volkswirten ganz grundlegend. Hier halten es mehr als 90 Prozent der Befragten für betriebswirtschaftlich Investitionen auch mit Fremdkapital zu planen. Der deutsche Mittelstand ist vorsichtig und investiert lieber in die Substanzerhalt als in Wachstum und tat bisher recht gut daran.

Doch ist die auffällige Zurückhaltung der Mehrheit der deutschen mittelständischen Unternehmen nicht unbedingt löblich, ganz im Gegenteil. Es ist wichtig auf Trends wie Internationalisierung und Fortschritt in der Technologie zu achten und auf diesen Zug aufzuspringen, um auch zukünftig erfolgreich zu sein.

Wirtschaftswoche initiiert Ranking

Im Auftrag der Wirtschaftswoche hat die Unternehmensberatung Munich Strategy Group, kurz MSG, daher ein Ranking der innovativsten deutschen Mittelständler erstellt. Für ihre Studie wurden 3.000 Unternehmen unter die Lupe genommen und hinsichtlich unterschiedlichster Faktoren für Erfolg analysiert. Hierzu zählen neben Internationalität auch Service- und Innovationsstärke, ein gutes Image und ausbaufähige Wettbewerbsvorteile. Nicht zuletzt auch strategische Konsequenz und eine Kontinuität in der Führungsebene sind wichtige Erfolgsgaranten und wurden seitens MSG nicht außer Betracht gelassen.

Der Süden ist ganz weit vorn

Auffällig ist nicht nur, dass Branchen wie Biotech-Medikamentenhersteller und Nanotechnologie wenig vertreten sind, sondern auch das klare Nord-Süd-Gefälle im Ranking. Ganze 53 der besten 100 Mittelständler kommen demnach aus Baden-Württemberg, Hessen oder Bayern, nur 9 vertretene Unternehmen haben ihren Sitz in Norddeutschland. Auch wenn Sachsen als Bundesland eine kleine Leuchtturm-Region im Osten des Landes darstellt so ist doch erfreulich, dass Ostdeutschland mit immerhin 16 mittelständische Unternehmen im Ranking vertreten ist und dies sogar unter den Top 10. Auf Platz 8 der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes wurde Kaffee Partner gewählt, ein Unternehmen das 1989 seine erste Dependence in der ehemaligen DDR gründete. Heute ist der Mittelständler ganz weit vorn und ist in den vergangenen Jahren sogar als Top Job Arbeitgeber und Top Innovator ausgezeichnet worden. Kein Wunder, finden sich hier Vielfalt, Qualität, Service und Innovation zu einem einzigartigen System zusammen und das hinsichtlich des unersetzbaren Gutes Kaffee.

Deutschland verfügt über gute Basis

Das Ranking der MSG zeigt auch, dass Deutschland über eine gute Basis an erfolgreichem Mittelstand verfügt und insgesamt recht vielversprechende Perspektiven hinsichtlich der freien Wirtschaft hat. Besonders stark sind dabei die Branchen, die vom Wachstum der Schwellenländer profitieren. Ganz vorn sind Unternehmen der Technologie, gefolgt von Maschinen- und Anlagenbau sowie der Bauwirtschaft, die mit ihren überaus guten Kennzahlen und der vorhandenen Innovationsbereitschaft gute Aussichten für die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands darstellen.